Search
Close this search box.

Tchibo beeindruckt mit Umsatzplus und Gewinnsprung

This is an archived article - we have removed images and other assets but have left the text unchanged for your reference

Mit einem Umsatzwachstum von 7,7 Prozent hat der Hamburger Einzelhändler Tchibo GmbH das Geschäftsjahr 2010 abgeschlossen. Sein Ergebnis konnte das Unternehmen, eine hundertprozentige Tochter der Finanzholding Maxingvest AG, sogar mehr als verdoppeln.

Wie der Mutterkonzern am 28. April mitteilte, stieg der Umsatz von Tchibo im Vergleich zum Vorjahr von 3,16 auf 3,40 Milliarden Euro. Den Zuwachs begründete das Unternehmen mit „einer guten Entwicklung des Non-Food-Geschäfts, des Internethandels, des Geschäfts in Osteuropa und der Einzelportionssysteme“. Außerdem zeige das 2006 aufgelegte Restrukturierungsprogramm weiterhin Wirkung.

Beim Ergebnis sah es noch besser aus: Das Betriebsergebnis wuchs um 94,6 Prozent von 148 auf 288 Millionen Euro. Neben dem Umsatzwachstum sorgten „Margenverbesserungen im Gebrauchsartikelgeschäft und eine Verbesserung der Kostenquote“ für den Gewinnsprung. Den Jahresüberschuss konnte Tchibo sogar mehr als verdoppeln: Er stieg von 107 auf 221 Millionen Euro.

Im laufenden Jahr rechnet das Unternehmen nicht mehr mit ähnlich herausragenden Zahlen. Zwar geht die Führungsspitze von einem weiteren Umsatzwachstum aus, beim Ergebnis werde das Niveau von 2010 aber aufgrund „steigender Preise im Einkauf und Investitionen in die Vertriebe“ voraussichtlich nicht erreicht.

(Die Redaktion bedankt sich bei Fashionunited.de für Informationen.)

Read More

Register for Newsletter

Group 4 Copy 3Created with Sketch.

Receive 3 newsletters per week

Group 3Created with Sketch.

Gain access to all Top500 research

Group 4Created with Sketch.

Personalise your experience on IR.net