Presseschau 7

This is an archived article - we have removed images and other assets but have left the text unchanged for your reference

Die Stimmung in der Online-Branche ist positiv – das jedenfalls meldet der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW), der in seiner Studie „Trend in Prozent“ zahlreiche Experten befragte. 72 Prozent der Fachleute gingen für den M-Commerce von einem stärkeren Wachstum aus als für den E-Commerce insgesamt. M-Commerce wird außerdem für die Zukunft als wichtiger Bestandteil der Multi-Channel-Strategie angesehen. Gründe für den Erfolg des M-Commerce sind unter anderem der hohe Verbreitungsgrad von Smartphones und Tablet PCs:

http://www.bvdw.org/medien/bvdw-online-branche-prognostiziert-weiteres-umsatzwachstum-im-m-commerce?media=3969

Wie der kress Mediendienst berichtet, ist jetzt auch Microsoft auf den „Tablet-Eilzug“ aufgesprungen. Das US-Unternehmen präsentierte kürzlich in Los Angeles zwei eigene Tablet-Rechner mit Windows. Die beiden Modelle heißen Surface (mit stromsparenden ARM-Prozessoren) und Surface Pro (mit Intel-Prozessoren):

http://kress.de/mail/tagesdienst/detail/beitrag/116642-surface-und-surface-pro-microsoft-stellt-eigene-tablets-vor.html

Angesichts der ständigen Achterbahnfahrt der Facebook-Aktien muss sich das soziale Netzwerk neue Einkommensquellen erschließen, um das Vertrauen der Investoren wieder herzustellen. Laut dem kress Mediendienst ist eine dieser Einkommensquellen lokalisierte Werbung, die jetzt auch auf dem Smartphone geschaltet wird:

http://kress.de/mail/tagesdienst/detail/beitrag/116657-bloomberg-bericht-facebook-testet-lokalisierte-werbung-auf-smartphones.html

Ein Viertel der mobilen Recherchen führt zum anschließenden Kauf mit dem Handy, berichtet iBusiness – das heißt, das Mobiltelefon begleitet und unterstützt den Kunden inzwischen auf der kompletten Customer Journey. Zu diesem Ergebnis kommt Tradedoubler in einer neuen Studie:

http://www.ibusiness.de/aktuell/db/173758mah.html

Viele Unternehmen sind inzwischen auf sozialen Netzwerken präsent, aber die dort enstandenen Kundenkontakte werden unter anderem aufgrund fehlender Ressourcen oft nicht effektiv genutzt. Das ist das Fazit der Studie „Social Marketing I/2012“ in deren Rahmen die Borkener Dialogmarketing-Agentur B&F Brüggemann & Freunde rund 650 Entscheider aus Unternehmen befragte:

http://www.bfbo.de/unternehmen-nutzen-potentiale-des-social-marketing-nur-unzureichend/

Auch Bill Gates ist auf den „Tablet-Eilzug“ aufgesprungen. Bildnachweis: flickr.com

Read More

Themes
9 Apr 2018

You may also like

Register for Newsletter

Created with Sketch.

Receive 3 newsletters per week

Created with Sketch.

Gain access to all Top500 research

Created with Sketch.

Personalise your experience on IR.net