Twitter
Facebook
Linked In
RSS
Login or Register
New to InternetRetailing?
Register Now
Internet Retailing
You are in: > Home > Themes

This is your 1 complimentary article for this month

Become a member for unlimited and immediate access.


Register
Already a member? Log in here

Interview: SEO für Online-Shops - wie geht das?

Linked InTwitterFacebookeCard
Internet Retailing führte ein Interview mit Klaus Lampen, dem Geschäftsleiter der südafrikanischen Online-Marketing-Agentur Capecoders.net.

[caption id="attachment_6508" align="alignleft" width="190" caption="Klaus Lampen, Junior Web Project Manager bei Capecoders"][/caption]

Internet Retailing: Was ist Suchmaschinenoptimierung (SEO) und zu welchem Ziel sollten Shopbetreiber sie einsetzen?

Klaus Lampen: Suchmaschinenoptimierung wird eingesetzt, um das Ranking Ihrer Webseiten und Landingpages (Produktdetailseiten) für bestimmte Suchwörter zu verbessern. Im konkreten Fall eines Online-Shops wären das Keywords, die ein Produkt umschreiben oder den genauen Produktnamen beinhalten. Internetnutzer, die in das Suchfeld von Suchmaschinen einen spezifischen Produktnamen eingeben, haben meist die Absicht, das Produkt online zu erstehen. Wenn Sie es schaffen, unter dieser Produktbezeichnung möglichst weit oben in den Suchmaschinenergebnislisten (SERPs) zu erscheinen, werden auch mehr potentielle Kunden auf Ihrer Webseite landen und das Produkt kaufen.

Welche Formen der SEO gibt es? Lässt sich dabei eine Entwicklung nachzeichnen? Seit dem Meta-Tagging vor 12-15 Jahren müsste doch einiges passiert sein.

SEO ist nicht gleich SEO. Je nachdem, was das Ziel der Optimierung ist, müssen unterschiedliche Maßnahmen getroffen werden. Google bindet in seine natürliche Suche mittlerweile auch Bilder, Video, Shoppingergebnisse, Kartenmaterial, Blog- und News- sowie Real-Time-Ergebnisse aus Twitter & Co. ein und nennt das ganze "Universal Search". Jede dieser unterschiedlichen Bereiche basiert auf einem speziellen Algorithmus, weshalb bei der Optimierung von Bildern z.B. andere Regeln gelten als bei der Optimierung von Newsergebnissen. Für die Optimierung des eigenen Webauftritts gelten heute also wesentlich kompliziertere Regeln als noch vor 12-15 Jahren. Es bedarf einer durchdachten Gestaltung der Webseite, ihrer Inhalte, der verwendeten Wörter, der Usability und Informationsarchitektur und darüber hinaus Empfehlungen (Links) von anderen Webseiten.

Welche Formen der SEO sind für kleine Shops wie Kleinunternehmer am geeignetsten, welche für mittelständische und welche für große Shopbetreiber wie Amazon und Otto?

Im Grunde gelten für kleine Shopsysteme die gleichen Regeln wie für große. Jedoch wird die Optimierung umso komplizierter, je größer der Webauftritt ist. Während kleine Shop-Webseiten eine überschaubare Anzahl an Produktdetailseiten haben, gehen die Landingpages bei großen Webseiten wie Amazon und Otto in die Millionen. Bei den großen Webseiten spielt das Thema Informationsarchitektur und interne Verlinkung eine entscheidende Rolle. Nicht nur die Nutzer solcher Webauftritte wollen so schnell wie möglich den Weg zum gewünschten Produkt finden, auch die Suchmaschinen-Crawler haben etwas gegen lange Wege. Zudem wächst bei großen Shopsystemen die Gefahr von doppelten Inhalten ("Duplicate Content"), die so gut wie möglich vermieden werden sollten.

Was ist Suchmaschinen-Marketing (SEM) und wie können Shopbetreiber es nutzen?

Suchmaschinenmarketing beschreibt die Schaltung von kostenpflichtigen Werbeanzeigen in den Trefferlisten von Suchmaschinen. Die Werbung erscheint bei der Eingabe eines Suchwortes meist oberhalb bzw. auf der rechten Seite der gewöhnlichen Ergebnisse. Auf diese Weise können auch nicht so gut gerankte Webseiten qualifizierten Traffic generieren und ihre Besucherzahlen erhöhen. Kosten fallen nur dann an, wenn ein Suchmaschinennutzer auch tatsächlich auf die Anzeige klickt und somit auf die eigene Webseite weitergeleitet wird.

Die Herausforderung besteht darin, die Nutzer mit den richtigen Anzeigentexten und Keywords auf die richtigen Landingpages zu locken, also dorthin, wo sie die Lösung für ein artikuliertes Problem finden. Wie bereits oben erwähnt, ist die Chance, einen Kaufabschluss zu erzielen, höher, je spezifischer ein Kunde sucht. Das Geheimnis liegt also darin, auf Keywörter zu bieten, die möglichst spezifisch mein Angebot beschreiben und evtl. auf eine Kaufabsicht des Suchenden schließen lassen.

Auf welchem Wege steigen Shopbetreiber jeglicher Größe am besten ins SEO und SEM ein, zum Beispiel mit Hilfe einer Agentur wie Ihnen?

An erster Stelle steht zunächst einmal die Definierung von Zielen, woraus man dann im zweiten Schritt Strategien ableiten und diese im dritten Schritt umsetzen kann. Viele Unternehmen vergessen dies oft und wollen so schnell wie möglich besser gelistet werden, ohne jedoch konkrete Ziele zu haben. Ein besseres Ranking würde in dem Fall lediglich für mehr Traffic und daher für höhere Kosten sorgen. Doch SEO ist mehr als das: Es ist die umfassende Analyse der Nutzersprache, des Nutzerverhaltens, der Nutzerbedürfnisse und die entsprechende Optimierung des eigenen Webauftritts hinsichtlich der definierten Ziele. Bei diesem Prozess unterstützen wir unsere Kunden.

Welche Services und Konzepte bietet Ihre Agentur solchen Shopbetreibern? Befinden Sie sich auf der Höhe der Zeit (Entwicklung in USA) und der Technik?

Das Internet ist ein sehr schnelllebiges Medium, das ständig in Bewegung ist. Daher kommt es im Bereich des Online Marketings weniger auf Technologien an, als vielmehr auf das geballte Know-How. Man muss schon up-to-date bleiben, um nicht die neuesten News, Trends und Techniken auf dem Markt zu verpassen. Unser Team zeichnet sich nicht nur durch seine langjährige Erfahrung am Markt aus, sondern auch durch seinen Willen, stets auf dem Laufenden zu bleiben, um unsere Kunden bestmöglich zu unterstützen und sichtbare Erfolge zu erzielen.

Wir haben uns als Online Marketing Agentur auf den Bereich der Contenterstellung spezialisiert. Gerade im Shopping-Bereich sind überzeugende, aussagekräftige und suchmaschinenoptimierte Texte das A und O. Im Hinblick auf die steigende Konkurrenz im Online-Shop-Bereich reicht es heute nicht mehr, lediglich die Produktangaben der Hersteller zu übernehmen. Bei der Suchmaschinenoptimierung ist es zwingend notwendig, dass man einzigartige Texte ("Unique Content") verwendet, die auch nur auf der eigenen Webseite zu finden sind. Wir wissen um den Zeitaufwand, den es erfordert, eigene Texte zu schreiben. Aus diesem Grunde nehmen wir unseren Kunden diese zeitintensive aber notwendige Arbeit ab.

Weiterhin unterstützen wir unsere Kunden in allen Bereichen rund um das Thema Online Marketing. Das beinhaltet neben SEO und SEM auch neue Formen des Online Marketings wie etwa Social Media Marketing. Social Media werden auch für Shopbetreiber immer wichtiger, um Kunden eine Kommunikationsplattform zu bieten und die eigene Marke und Reputation zu stärken.

Als deutschsprachige Online Marketing Agentur mit Sitz in Kapstadt können wir unsere Services kostengünstig anbieten. Unsere erfahrenen und qualifizierten Mitarbeiter stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Können Sie Shopbetreibern wie etwa Kleinunternehmern ein oder zwei Tipps für einfache SEO-Tricks geben?

Tipp 1: Zu erst einmal sollte man sich verinnerlichen, dass Webseiten nicht für Suchmaschinen-Crawler, sondern für Nutzer gebaut werden. Der User steht immer an erster Stelle. Und wenn die User eine Seite relevant finden, wird eine Suchmaschine die Seite auch entsprechend ranken. Mit einigen Tricks kann dann im nächsten Schritt das Ranking Schritt für Schritt verbessert werden. Überlegen Sie, wie Sie Ihre Kunden sprechen und verwenden Sie die Sprache der Kunden auf Ihrer Webseite. Denn wenn Ihre potentiellen Kunden nach Apfelsinen suchen, Sie jedoch auf Ihrer Webseite Orangen anpreisen, haben Sie schon verloren.

Tipp 2: Verwenden Sie diese Keywörter in dem Titel des Browsers (-Tag,-Tag, ...), in der URL (www.mein-apfelsinen-shop.de/apfelsinen-aus-spanien/), im Fließtext, in der Navigation und als ALT-Tag in Bildern. Jede Unterseite sollte nur ein bestimmtes Keyword behandeln, damit die Suchmaschinen wissen, was der Schwerpunkt dieser Unterseite ist. Verlinken Sie von der Apfelsinen-Landing-Page auf ähnliche Produkte, wie etwa Mandarinen und verwenden Sie dabei das entsprechende Keyword.

Tipp 3: Gestalten Sie Ihre Navigation und Informationsarchitektur intuitiv, sodass Ihre User schnell finden, was sie suchen.

Mit diesen einfachen Techniken haben Sie bereits einen ersten wichtigen Schritt in Richtung Suchmaschinenoptimierung getan.

Weiterführende Links

http://de.socialmedialogue.com/
Linked InTwitterFacebookeCard
Add New Comment
You must be logged in to comment.

The InternetRetailing Newsletter

A curated update containing news analysis, reports, podcasts and opinion - completely free and delivered three times weekly

Become a Member

Create your own public-facing profile
Gain access to all Top500 research
Personalise your experience on IR.net
Internet Retailing
We are the magazine, portal and research source for European ecommerce and multichannel retail, hosting the board-level conversation for retailers, pureplays and brands across all of our platforms. Join the conversation.

© InternetRetailing Media

Latest Tweet

Internet Retailing
Tamebay
eDelivery
Twitter
Facebook
Linked In
Youtube
RSS
RSS
Youtube
Google
Linked In
Facebook
Twitter